Smart Audit

Corporate Governan­ce Inside

Ausgabe 01 | 2021


Aktuelle Themen und Hintergründe für den Aufsichtsrat.

Alle bisherigen Ausgaben finden Sie auf unserer Website.

Liebe Leserin,

lieber Leser,

Mit „Corporate Governance Inside“ offerieren wir Beiträge rund um ein Leitthema, das für Aufsichtsräte, Beiräte und Verwaltungsräte im Rahmen ihrer Tätigkeit von hohem Interesse ist. Dabei lassen wir auch Corporate-Governance-Praktiker mit ihren Erfahrungen zu Wort kommen und gehen mit ihnen ins Gespräch. Darüber hinaus bieten wir in einem Rubrikenteil aktuelle Informationen, die für Mandatsträger für eine verantwortungsvolle Unternehmensüberwachung und -begleitung von Bedeutung sind, damit Sie stets über wesentliche Neuerungen in den Bereichen Audit & Assurance, Accounting & Tax sowie Jurisdiction & Legislation informiert sind. Wir möchten Ihnen Inspiration für Ihre Tätigkeit geben. Zudem weisen wir Sie auf interessante Veranstaltungen hin. In der vorliegenden Ausgabe widmen wir uns dem Leitthema „Smart Audit“, dies vor dem Hintergrund der aktuellen Gesetzgebung rund um das FISG – das Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität in Deutschland, verabschiedet im Juni 2021, mit Wirkung ab dem 1. Juli 2021 bzw. mit Übergangslösungen ab dem 1. Januar 2022. Dabei sind Themen in den Fokus gerückt, die viele verantwortliche Überwachungsorgane auch als „Housekeeping“ bezeichnen. Die breite öffentliche Diskussion der letzten Monate hat gezeigt, wie wichtig Housekeeping ist, wie herausfordernd die damit verbundenen Aufgaben in einem komplexen Umfeld für Sie als Überwachungsorgan, für Vorstände, aber auch für Regulatoren und – nicht zuletzt – für „Ihren“ Abschlussprüfer sein können. Mit dem FISG erreicht auch die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Abschlussprüfer eine weitere Dimension: Mit dem Fokus auf die Aufgabe der Überwachung der Qualität der Abschlussprüfung durch den Aufsichtsrat und der Implementierung eines weiteren, Audit-kompetenten Finanzexperten im zukünftig vorgeschriebenen Prüfungsausschuss kommt es umso mehr auf eine sehr enge, konstruktiv-kritische Zusammenarbeit zwischen den wesentlichen Corporate-Governance-Partnern an. Daher widmen wir uns in der vorliegenden Ausgabe diesem Themenkreis als Schwerpunkt. Zunächst zeigt uns Frau Professor Dr. Annette Köhler, Inhaberin des Lehrstuhls für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Universität Duisburg-Essen und erfahrene Aufsichtsrätin und

Prüfungsausschussvorsitzende, ihre praxisorientierte Sichtweise auf Prüfungsqualität und die damit verbundenen Audit Quality Indicators. Im Interview beantwortet unser Deloitte Business Lead Audit & Assurance Christoph Schenk Fragen dazu, wie moderne Technologien verbunden mit der richtigen Arbeitsweise und Prozesssteuerung (Smart Audit) einen wesentlichen Beitrag zur Prüfungsqualität und damit auch zum Vertrauen des Kapitalmarktes leisten können und worauf es dabei ankommt. Andreas Wermelt, Audit & Assurance Transformation Lead, stellt dann abschließend den Nutzen von Big Data und die damit verbundenen Möglichkeiten für eine wirksame und aussagefähige Abschlussprüfung dar. Nach der Hochphase der Pandemie stellt Dr. Alexander Börsch, unser Chefökonom und Leiter Research, die aktuellen makroökonomischen Trends mit seinen Beobachtungen aus den Nachwirkungen der COVID-19-Krise dar, verbunden mit einem spannenden Ausblick für das Jahr 2021. Im Rubrikenteil finden Sie zunächst einen ausführlichen Überblick über die gesetzlichen Änderungen durch das FISG und die damit verbundenen praktischen Implikationen, insbesondere im Hinblick auf die Überwachung des Risikomanagementsystems und des internen Kontrollsystems, deren konkrete Ausgestaltungen nun einmal mehr in den Fokus der Überwachungsorgane kommen sollten. Bei der Rechnungslegung gehen wir diesmal auf Besonderheiten ein, die sich aus dem Trend der Nachhaltigkeit bei Finanzprodukten (Green Finance) nach IFRS ergeben können. Auch das Tax Compliance Management System stellen wir in dieser Ausgabe heraus, gerade vor dem Hintergrund der derzeit betonten Überwachungsaufgabe des Aufsichtsrates. Von besonderem Interesse dürften zudem die kurzen Überblicke zu den neuen Anforderungen des sehr aktuell verabschiedeten FüPoG II und des Lieferkettengesetzes sein, welches eine sehr viel stringentere, systematische Überwachung der Lieferketten zur Folge haben wird. Wir freuen uns auf Ihr Feedback und wünschen eine anregende Lektüre.

Christoph Schenk

Managing Partner Audit & Assurance



Dr. Arno Probst

Partner Audit & Assurance

Leiter des Center für Corporate Governance